Herzlich willkommen beim DFCA


 

 Aktuelle Informationen zum Fluggelände Hochplatte

 

 

Für den Bereich des Fluggeländes des DFCA sind in letzter Zeit mehrere Beschwerden bei der Polizei und auch beim DHV eingegangen, dass die im Achental zur Verfügung stehenden Landeplätze des DFCA nicht angeflogen werden. Gelandet wird häufig irgendwo im Tal, auf irgendeiner Wiese.

Ausserdem werden insbesondere am Landeplatz Piesenhausen die dort befindlichen Häuser sehr tief überflogen.

Mit so wenig Abstand, dass die Bewohner das nicht akzeptieren wollen und sich - verständlicherweise - dagegen auflehnen.


Auch wir vom DFCA werden deshalb sehr genau darauf achten, wo gelandet wird und wie die Anflüge insbesondere am LP Piesenhausen gestaltet werden. Verstöße werden geahndet!

In Bezug auf die "Außenlandungen" scheint wohl eine recht laxe Auslegung um sich zu greifen. Ja, es sind leider die Gleitschimflieger, die es damit nicht so genau nehmen. Weder mit den Sicherheitsabständen, noch mit den Außenlandungen!!!

 

Wir vom DFCA möchten zwar, zumindest vorerst, keinen Stress verbreiten aber zur Erinnerung nochmals unsere Regeln am Fluggelände und auf die Allgemeinen Regeln, die eigentlich in der Ausbildung gelehrt werden hinweisen:

 

1.: Wir haben zwei Landeplätze. Wessner Hof und Piesenhausen (direkt am Berg). Man kann sich also einen der LPs aussuchen und in jedem Fall auch einen anfliegen. Egal ob an der Platte oder vom Hochgern oder sonst wo in der Nähe gestartet wird!!!

 

2.: Da es sich um ein eingetragenes Fluggelände handelt, SIND DIESE AUSGEWIESENEN LANDEPLÄTZE auch anzufliegen und nicht einfach aus Bequemlichkeit oder Gleichgültigkeit irgendwo eine andere Wiese als Landeplatz zu missbrauchen.

 

3. Der Landeplatz Piesenhausen ist kein PARKPLATZ. Mit dem Auto darf nur zum Aufladen des Fluggerätes gefahren werden. Dort zu parken ist verboten!!!!!

Anmerkung: Für GS-Piloten sehe ich auch keinen Grund, warum dort am Landeplatz das Auto abgestellt werden müsste.

 

4.: Die tiefen Überflüge über die Häuser der Anwohner am LP Piesenhausen sind zu unterlassen!! Der Landeplatz ist groß genug um einen Landeanflug nach den geltenden Flugregeln durchzuführen. 

 

5.: Vielleicht hilft es, wenn sich die Piloten vor dem nächsten Flug nochmals die Zeit nehmen und sich darüber informieren wie es sich mit den nicht genehmigten Aussenlandungen verhält.

6.: Auch wenn es müssig ist, möchte ich auch noch anmerken, dass wir zwei Landeplätze haben und das sagt per se schon aus, dass es sich nicht um Wiesen handelt auf denen Aufziehübungen gemacht werden dürfen. Wenn dem so wäre, würden wir die Landeplätze in Aufziehplätze umbenennen. Wir verstehen durchaus, warum Groundhandling so gerne geübt wird, aber bitte nicht mitten auf der Landweise und je nach Wind auch nicht in der Einflugschneise!!!!

 

7.: Auf Grund der unguten Entwicklung an unserem Fluggelände werden wir das Einhalten der Allgemeinen Flugregeln und auch das Einhalten der Vereinsregeln verstärkt kontrollieren müssen (anders geht es wohl leider nicht) .

 

8.: Wir hoffen sehr auf die Einsicht der Piloten. Schließlich wollen wir alle weiter frei und unbefangen fliegen und gerade keinen Dissens zwischen Fliegern und Anwohnern heraufbeschwören.

 

Fliegergrüße vom 1. Vorstand DFCA 

Florian Geyer

 

 
Hier der entsprechende Aufruf des DHV!

Sicherheitsabstand einhalten – Außenlandungen vermeiden

 

 

Auf der Hochplatte (83250 Marquartstein/Achental) und anderen nach Osten ausgerichteten Startplätzen ist momentan viel los. Nun erreichten uns Beschwerden von Anwohnern, dass mehrmals Häuser niedrig überflogen wurden und außerhalb der ausgewiesenen Landeplätze gelandet wurde. Um größere Konflikte zu vermeiden, bitten wir euch dringend, euch vorm Flug über die Lage der Start- und Landeflächen sowie Parkregelungen etc. zu informieren und Gebäude mit ausreichendem Sicherheitsabstand zu überfliegen. Das gilt auch für andere Fluggebiete. 

 

 


 7. August 2022


Mitteilung zum geplanten Clubausflug
nach Andermatt - Schweiz.

 

Für nächstes Wochenende zum Clubausflug nach Andermatt habe ich im Rahmen der Vorbereitungen den einheimischen Club kontaktiert. Am Gemsstock ist das Problem, dass die Bahn  keine Drachen mehr transportiert und die Rampe abgebaut werden soll, oder bereits abgebaut ist.

Als Ersatzziel wäre mir Davos -Jakobshorn- angenehm gewesen. Auch dort gibt es aber Probleme, weil die Bahn derzeit umgebaut wird und deshalb nicht in Betrieb ist.

Das Stanser Horn am Vierwaldstätter See wäre auch eine Option, allerdings haben wir wegen der Ferienzeit auch hier ein echtes Problem, Zimmer zu bekommen. Das wird wohl äusserst schwierig werden. Das ist in der Schweiz so und auch in Südtirol. Zimmer sind faktisch nicht zu bekommen.

Nach Südtirol auszuweichen ist also auch keine echte Option. Zu allem Überdruss geht immer noch Corona um, weshalb dadurch ebenfalls Probleme einwirken.

Insofern ist es besser, wenn wir den Clubausflug für nächstes Wochenende absagen und ein neues Datum suchen.

Wir versuchen den Clubausflug zu einem späteren Termin doch noch durchzuführen.

 

Gruß Flori

 


Video: German Open - Kreisen mit den ATOSen...

 

29. Juni 2022

 

Bei den German Open am Kandel war ich zwar leider reichlich erfolglos, aber dafür habe ich eine nette Aufnahme vom Kreisen mit den Starrflüglern gemacht mit der 360-Grad-Kamera... ;)

 

Viele Grüße, Ralf

 


Letzte Infos zum Anfliegen und Mitgliederversammlung.                                                                                                                                                                                              7. Mai 2022

 

Das mit dem Anfliegen sieht leider wirklich schlecht aus. Nachdem kein Flugwetter ist, lassen wir das Fliegen mal lieber ausfallen. Wenn das Wetter wieder fliegt schauen wir ob das Anfliegen noch nachgeholt werden kann.

 

Die Versammlung findet natürlich statt. Dazu braucht es ja auch kein Flugwetter.

 

Bis heute Abend beim Wessner Hof.

 

  Der Vorstand

 


29. April 2022

 

Wallberg-Erstflug in diesem Jahr

 

Heute waren Flori und ich zum Drachenfliegen am Wallberg. Wie man uns sagte als die ersten beiden Drachen in diesem Jahr...!

 

Es war zwar kein Streckenflugtag, mit durchaus böigem Wind, in verschiedenen Höhen aus verschiedenen Richtungen (und nicht immer aus unserer Lieblingsrichtung), außerdem mit vielen Cirren. Aber am Ende kam dabei doch ein sehr schönes Flügerl raus, zumal wir dabei quasi allein waren. Ich meine insgesamt an diesem Tag überhaupt nur drei Gleitschirme gesehen zu haben und als wir in der Luft waren gab es nur einen einzigen, der uns aber niemals auch nur nah kam. Das war entspannend... ;) Unten ein kleiner Video-Schnipsel und ein paar Bilder...

 

Schee war's, vielen Dank Flori!

   

      Ralf

 


Du suchst ältere News oder Infos?

Kein Problem, die findest Du in unserem Archiv...! (Die Einstiegsseite versuchen wir schlank zu halten... ;))



Fluggelände

Verein

Termine